Digitale Neuausrichtung

Anfang 2019 waren Zoom, Teams und was es sonst noch an Video-Plattformen gibt nur wenigen Menschen bekannt. Im Geschäftskontext ist die digitale Neuausrichtung heute an der Tagesordnung. Sind erstmal die technischen Hürden überwunden und die Vorteile klar, genießen inzwischen viele Menschen Online-Workshops, Tutorials, Webinare, Online-Beratungen und -Vorträge. Bequem – von zuhause aus.

Alles wieder auf Start nach Corona?

Meine Prognose lautet: Nein. Denn wir Menschen sind bequem. Wir haben nun erfahren, dass wir sehr vieles von zuhause aus tun können: Wir bestellen  – und der Pizzaservice, der Postbote oder das virtuelle Internet liefert alles nach Hause. Diese Errungenschaft werden wir nicht aufgeben wollen! Sie ist gesellschaftlich akzeptiert und gelernt. Heißt: Das, was sich online genauso gut erledigen lässt wie “live”, wollen wir weiterhin von zu Hause erledigen – online. Wir haben einen neuen Anspruch entwickelt. Wir sparen außerdem Zeit und häufig auf Geld.

Was bedeutet das für Dienstleister und Unternehmer? 

Zuerst sollte man sich um das kümmern, was digital bereits vorhanden ist. Der virtuelle Geschäftsauftritt – also die eigene Webseite – steht nämlich im Scheinwerferlicht. Auf der Gewinnerseite sind die Geschäftsauftritte, die ähnlich wie ein iPhone funktionieren: attraktiv anzuschauen, intuitiv bedienbar sind, informativ sind und Lust machen auf Neues. Kommt dann noch Interaktivität hinzu wie z.B. anklickbare Videos, Tools zur selbstständigen Terminbuchung, Produkte die direkt gebucht oder eingekauft werden können oder andere Möglichkeiten die Mehrwert schaffen, trifft solch eine Webseite “den Nerv der Zeit. Abgesehen davon sollte sich jede(r) die Frage stellen, ob der Kundennutzen per online-Angebot ebenso erfüllt werden kann wie mit dem bisherigen analogen Angebot. Falls nein – unter welchen Umständen wäre er genauso hoch? Lässt sich das eigene Angebot / die Dienstleistung anders strukturieren? Ist eine andere Herangehensweise möglich? Die Beschäftigung mit den Bedürfnissen und dem Verhalten der Zielgruppe ist angesagt. Und es muss für den Kunden deutlich sein, weshalb es sich lohnt “live” zu buchen und nicht online. 

Viele Selbstständige…

sind in 2020 und 2021 zu mir gekommen um sich anders aufzustellen. Zusammen haben wir geprüft, was möglich ist. Neue Geschäftsmodelle wurden entwickelt, neue Angebotsstrategien erarbeitet. Oft war es die Nachfrage der Kunden welche die Dienstleister Online-Angebote in Erwägung ziehen ließen. Sie selbst waren bis dahin in ihrer Betriebsblindheit gefangen. Es zeigt sich dass Selbstständigkeit nicht in Stein gemeißelt ist. Äußere aber auch persönliche Anlässe gibt es auch jenseits von Corona für Veränderungen und Optimierungen: Kooperationsangebote, Marktveränderungen, Persönliche Erfahrungen und Bedürfnisse, veränderte Privatsituationen und und und. Das sind die Momente, in die Zukunft zu investieren. Dann nicht den Kopf in den Sand stecken. Denn: In jedem Problem steckt eine Lösung.

Eine Antwort schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

I accept that my given data and my IP address is sent to a server in the USA only for the purpose of spam prevention through the Akismet program.More information on Akismet and GDPR.