• Förderung für Unternehmen in Schwierigkeiten

    Am 3. April 2020 startete das BAFA eine 100%-Förderung für Unternehmen in Schwierigkeiten durch Corona. Inzwischen wurde das Programm eingestellt ! Mehr Informationen auf der offiziellen BAFA-Seite. Das ist natürlich keine gute Nachricht für all diejenigen die nun leer ausgehen!! Die Alternative Solltest du im Minus sein oder absehbar kommen gibt es eine weitere geförderte Beratung: Das BAFA-Programm „Förderung des unternehmerischen Know-Hows“ für „Unternehmen in Schwierigkeiten“. Diese Beratung wird grundsätzlich seitens der BAFA aus dem regulären Fördertopf angeboten. Der Beratungsrahmen beträgt hier maximal 3.000 Euro. Davon sind 90 % förderfähig. Die Mwst. muss komplett selbst getragen werden. Die Beratungsdauer kann bis zu 6 Monate betragen. Die Maßnahme hat somit einen…

  • Die ideale Selbstständigkeit

    Gibt es so etwas wie die ideale Selbstständigkeit? Ich behaupte ja. Und um es gleich zu sagen: Es geht nicht unbedingt darum, was du genau tust – sondern wie es sich anfühlt. Aus Erfahrung weiß ich: Die ideale Selbstständigkeit fühlt sich leicht an. Ein guter Indikator zu Beginn der Selbstständigkeit ist, dass dir deine Tätigkeit so viel Freude macht und so leicht fällt, dass du dich gar nicht richtig traust dafür Geld zu verlangen! Erst durch die Sicht und das Feedback anderer merkst du, dass du etwas besser kannst als andere und für sie damit einen echten Mehrwert schaffst… Träume sind keine Schäume Es ist eher so: Träume bestimmen unser…

  • Corporate Design

    Bevor ich über Corporate Design spreche – hier für alle, die nicht aus der Marketing-Welt kommen, eine Erklärung frei nach Wikipedia: Corporate Design bezeichnet das Unternehmens-Erscheinungsbild und damit einen Teilbereich der Unternehmens-Identität (corporate identity). Es beschreibt das gesamte, einheitliche Erscheinungsbild eines Unternehmens oder einer Organisation. Dazu gehören vorrangig die Gestaltung der Kommunikationsmittel (Wortzeichen = Firmenschriftzug | Bildzeichen = Firmensignet | Wort-Bild-Zeichen = kombiniertes Firmensignet), aber auch die Gestaltung der Geschäftspapiere, Werbemittel, Verpackungen, Internetauftritte und die Produktgestaltung. Ebenso kann das gemeinsame Design für die Berufskleidung in das voll integrierte Erscheinungsbild einbezogen werden. Der oft fälschlich synonym verwandte Begriff Logo bezeichnet nur ein Element des Corporate Design und ist daher ungeeignet, um das „Konzept eines einheitlichen und umfassenden Firmen-Erscheinungsbilds“ zu beschreiben. Mit Corporate Design ist für ein Unternehmen ein geeignetes Zeichensystem festgelegt, das eingesetzt werden kann,…

  • Richtig oder Falsch?

    Du weißt genau, wie das Leben zu sein hat, oder? Es soll so laufen, wie du willst! Und was ist, wenn es nicht so läuft? Wenn die Ampel auf Rot wechselt, der Job zu wünschen lässt, der Körper streikt, die Beziehung nicht rund läuft oder das Kind Erwartungen nicht erfüllt? Geht gar nicht!! Es soll so schnell wie möglich wieder anders werden! Und zwar wie du es dir vorstellst und gewohnt bist. Weil es so richtig für dich war. Und jetzt falsch ist. Denn es ist falsch krank zu sein einsam zu sein keinen tollen Job zu haben sich zu streiten leistungsschwach zu sein enttäuscht zu werden ….und noch vieles…

  • Workshop „Folge deinem Stern“

    Wer einem Stern folgt, kehrt nicht um.” (Leonardo da Vinci) Genau darum geht es in diesem Workshop: Ihr echtes Ziel – Ihren Stern – zu entdecken und ihm zu folgen. Hier steht bewusst „folgen“ – und nicht „Ziel verfolgen“. Ein echtes Ziel leitet und führt Sie. Sie müssen sich dazu nicht zwingen. Sie folgen ihm auch dann, wenn nicht alles rosarot ist. Denn Sie kommen dafür aus der Komfortzone und bleiben dran. Der Workshop eignet sich für alle, die sich auf dem Weg in die Selbstständigkeit befinden und ihrer Verwirklichung ein ganzes Stück näher kommen wollen. Sie arbeiten einzeln und in der Gruppe, mit und ohne Flipchart. Inhalte des Workshops…

  • Netzwerke(n)

    Gleich zu Beginn meine Überzeugung: Netzwerken finde ich sehr wichtig, Netzwerke mindestens wichtig! Bereits nach der nebenberuflichen Gründung hat es mir immens geholfen in verschiedenen Frauen-Netzwerken auf Frauen zu treffen, die ebenso in der Findungsphase waren wie ich. Die noch nicht den Elevatorpitch drauf hatten. Die nach Orientierung, Informationen und Inspiration suchten. Zu hören und zu sehen, dass ich damit kein Alien bin sondern dass dieser merkwürdige Übergang für viele den Boden unter den Füßen ein wenig wackelig macht. Es hat mich gestärkt Frauen zu treffen denen es ähnlich geht und andere die schon etwas weiter sind. Beides hat mir Zuversicht gegeben. Und es war eine gute Möglichkeit mich in…

  • Intuition – mehr als ein Bauchgefühl

      Was hat Intuition mit Selbstständigkeit zu tun? Intuition ist ein Führungsinstrument. Es ist Zeit, das zu erkennen und der Intuition Raum zu geben. „Die Intuition ist ein göttliches Geschenk, der denkende Verstand ein treuer Diener“, sagte bereits Albert Einstein. Doch in unserer materiellen Welt ist es genau umgekehrt: Berechenbaren und meßbaren Abläufen und Ergebnissen wird der Vorrang gegeben. Offiziell hat die Intuition so gut wie keinen Stellenwert. Dabei verlassen sich viele Menschen in wichtigen Situationen auf ihr Bauchgefühl und nicht auf Zahlen und Erhebungen. Auch Manager – allerdings geben sie das selten zu. Dabei gilt: Ohne Intuition sind sinnvolle Entscheidungen nicht möglich Und was bedeutet das für deine Selbstständigkeit? Ganz…

  • Wann bist du selbstständig?

    Wenn wir von jemanden sagen, er sei selbstständig, meinen wir meistens dessen berufliche Selbstständigkeit. Die andere Seite der Selbstständigkeit – das eigenständige Handeln und Agieren – gestehen wir Erwachsenen ganz automatisch zu. Zu unrecht. Die meisten leben so, wie es von ihnen erwartet wird. Oder – schlimmer noch – sie meinen zu wissen was erwartet wird und richten ihr Leben nach Annahmen aus!   „Ich will mein Gehalt verdoppeln“ Da ist es äußerst erfrischend im ZEIT-Magazin „Geld“ in der Rubrik „Kontoauszug“ das Portrait einer aufgeräumten 27Jährigen zu lesen, die im Produkt- und Projektmanagement eines E-Commerce-Unternehmens arbeitet. Allein die Tatsache, dass sie einen guten Überblick über ihre Ausgaben hat ist bemerkenswert.…

  • Bist du sicher?

    Gerade höre ich von Stefan Zweig „Gestern – Erinnerungen eines Europäers“. Nach einer sehr behüteten Kindheit in Wien lebte er als Student in Paris in einem Provisorium. Nie hatte er sich in der Wohnung richtig eingerichtet. Dadurch fiel es ihm später im Exil leichter als anderen, immer wieder alles zurück zu lassen. An verschiedensten Orten kam er nur mit dem Nötigsten – einen Koffer – aus. Er war weder an Besitz noch Wohnort gebunden. Seine Stabilität bezog er über Werte, Wissen, seinem Können und guten Beziehungen – darauf konnte er sich verlassen. Und das machte ihn sicher – selbst in äußerst unsicheren, instabilen Zeiten. Heute würde man von hoher Resilienz…