Die ideale Selbstständigkeit

Gibt es so etwas wie die ideale Selbstständigkeit? Ich behaupte ja. Und um es gleich zu sagen: Es geht nicht unbedingt darum, was du genau tust – sondern wie es sich anfühlt. Aus Erfahrung weiß ich: Die ideale Selbstständigkeit fühlt sich leicht an. Ein guter Indikator zu Beginn der Selbstständigkeit ist, dass dir deine Tätigkeit so viel Freude macht und so leicht fällt, dass du dich gar nicht richtig traust dafür Geld zu verlangen! Erst durch die Sicht und das Feedback anderer merkst du, dass du etwas besser kannst als andere und für sie damit einen echten Mehrwert schaffst…

Träume sind keine Schäume

Es ist eher so: Träume bestimmen unser Leben. Zumindest wenn es uns gelingt, ihre positive Essenz in unseren Alltag, in unseren „way of Life“ und unsere Tätigkeit zu transportieren. Ich schreibe absichtlich nicht Beruf, weil das viel zu einschränkend ist. Der Beruf hat nämlich selten mit Berufung zu tun sondern ist eine festgelegte Rolle die Monotonie mit sich bringt und dessen suboptimale Rahmenbedingungen von anderen bestimmt werden. Wir aber verändern uns – täglich – ein Leben lang. Eine ideale Selbstständigkeit ist von innen heraus entwickelt. Sie integriert und berücksichtigt UNSERE Wünsche, Bedürfnisse, Rahmenbedingungen und Veränderungen. Die ideale Selbstständigkeit wächst mit uns mit und konkurriert nicht mit anderen wichtigen Lebensbereichen.

Den Königsweg trägst du in dir

Denn die ideale Selbstständigkeit ist individuell zugeschnitten und nicht austauschbar. Niemand kann sie an deiner Stelle leben. Sie hat mit dir zu tun – mit deiner Familie, Partnerschaft, deinen Freunde, Interessen, Bedürfnissen, Fähigkeiten, Vorlieben – und deinen Wünschen.

Lösungen für Menschen

Der andere wichtige Teil einer idealen Selbstständigkeit sind die Menschen, die unsere Dienstleistung oder unser Produkt wirklich brauchen oder wünschen. Und indem wir uns wirklich für diese Menschen interessieren und ihnen mit Empathie begegnen können wir ihnen konkrete Lösungen anbieten. Lösungen, die es verdienen, so genannt zu werden. Und wenn wir diese Menschen damit erreichen – dann zahlen sie auch gerne dafür. Durch diese „Win-win-Situation“ wird das, was wir anbieten wertvoll, sinnvoll und Sinn stiftend. Einige Gründerinnen die diesen Weg gehen sind hier zu finden: Beyond Business Stories

Quelle: Bayerinas, edf

Was macht für dich die ideale Selbstständigkeit aus? Schreibe mir! Ich freue mich von dir zu hören 🙂

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.