• Selbstverwirklichung

    Was bedeutet eigentlich Selbstverwirklichung? Ist Selbstverwirklichung ein reiner Ego-Trip ohne Rücksicht auf andere? Ist es endlich das zu tun, was man schon immer tun wollte? Ist es eine Träumerei? Oder eine Herzensangelegenheit? Oder sowohl als auch? Für mich ist Selbstverwirklichung vor allem ein natürliches Bedürfnis: Selbst sein dürfen. Und zwar so gut es geht. Die beste Version seiner selbst zu werden. Mit Anfang 40 habe ich mich deshalb in die Selbstständigkeit begeben. Gar nicht so bewusst – es hat sich eher ergeben. Erstmal war es vor allem ein innerer Prozess. Nach Jahrzehnten von Ein- und Anpassung in verschiedene berufliche Rahmen und der Ausrichtung meines Privatlebens danach war es mir schlicht ein…

  • Mein Weg

    Mein Berufsleben Mein Weg verlief anfangs ziemlich typisch: Nach dem Abitur hatte ich kein richtiges Vorbild, wusste nicht so richtig was ich will und machte nach dem Versuch eines Studiums eine kaufmännische Ausbildung. Um Geld zu verdienen arbeitete ich nach kleinen Umwegen fast 20 Jahre für einen Konzern. Ich war ehrgeizig, funktionierte gut, arbeitete mich hoch, machte berufsbegleitend eine PR-Ausbildung, arbeitete in der Unternehmenskommunikation und verdiente gut. Ich wollte alles richtig machen und gute Leistung bringen. Dann zeigte mir mein Körper das Stopp-Schild. Ich brauchte zwei Erkrankungen um es zu verstehen. Erst als es mir förmlich den Boden unter den Füßen wegzog war ich ausreichend erschüttert um auf mein Leben…

  • Auszeit Oedmuehle

    Auszeit für dich

    Eine Auszeit gehört zur Selbstständigkeit wie die Butter aufs Brot. Weshalb ist das so? Weil eine Auszeit dich gesund bleiben und werden lässt. Und Gesundheit für Selbstständige das höchste Gut ist. Bist du nicht gesund, ist es schnell vorbei mit der Selbstständigkeit. Menschen brauchen einen Lebensrhythmus, um menschlich leben zu können; sie brauchen den Wechsel zwischen Anspannung und Entspannung, Arbeit und Muße, Alltag und Feiertag. Wer nie etwas zu tun hat, wird unglücklich, wer nie eine Pause macht, brennt aus. Auch deshalb sind Zeitsysteme mit klar geregelten Aus- und Festzeiten zum festen Bestandteil religiöser Regeln geworden. In der hebräischen Bibel ruht Gott selber am siebten Schöpfungstag aus – der Allmächtige nimmt…

  • Vorgründungscoaching

    Für ein Vorgründungscoaching bin ich als Coach und Beraterin ich in der KfW Beraterbörse gelistet. Interessant ist das für alle, die in Bayern gewerblich oder als Freiberufler gründen wollen. Dabei kann man aus dem Nebenerwerb in den Vollerwerb starten oder auch von der Anstellung in die Selbstständigkeit wechseln. Gefördert werden bis zu 70% des Beratungshonorars. Damit können maximal 10 Tagewerke (à 8 Stunden) bezuschusst werden. Weitere Informationen gibt es bei der IFB – und natürlich bei mir. Wichtig: das Vorgründungscoaching ist ein Coaching vor der hauptberuflichen Existenzgründung. In welcher Situation macht ein Vorgründungscoaching Sinn? Ganz direkt gesagt: Für jeden Gründer ist ein Vorgründungscoaching sinnvoll. Diese Fördermaßnahme nicht anzunehmen bedeutet den Bus zu nehmen…

  • Dranbleiben wenn es kurvig und schwierig wird

    Dranbleiben – so gehts!

    Du hast eine Idee, ein Projekt, ein Ziel. Willst es verwirklichen – und dann gehts nicht voran. Da hilft nur – DRANBLEIBEN! Gibt es Gedanken die dich abhalten das zu tun was du dir vorgenommen hast? Mach sie dir bewusst, stoppe diese Gedanken! Denke stattdessen daran, weshalb es wertvoll ist dein Ziel zu erreichen! Schließe die Augen. Stelle dir genau vor, wie es ist,wenn du dein Ziel erreicht hast. Wo wirst du sein, wie wirst du dich fühlen, mit wem wirst du dein Erlebnis teilen. Genieße den Augenblick! Bring dich in Stimmung! Sorge dafür, dass deine Gefühle zum Vorhaben passen, zum Beispiel durch Musik oder andere Inspiration. Suche dir Verstärkung –…

  • Was in uns liegt

    Was vor uns liegt und was hinter uns liegt, sind Kleinigkeiten zu dem, was in uns liegt. Und wenn wir das, was in uns liegt, nach außen in die Welt tragen, geschehen Wunder. Henry David Thoreau, 1817-1862, amerikanischer Schriftsteller & Philosoph

  • Begeisterung

    Begeisterung

    Begeisterung motiviert uns nicht nur, sie macht uns schnell und leicht, Arbeit wird nicht als Arbeit empfunden. Schon das macht sie wertvoll genug, doch sie kann mehr: Begeisterung schafft eine natürliche Verbindung zu anderen Menschen. Sie ist „ansteckend“, weil sie authentisch und emotionsgeladen ist. Viele meiner selbstständigen Klienten stöhnen auf beim Thema Akquise. Wie geht das, was ist zu beachten, wo finde ich meine Kunden? Fangen wir doch mal dort an, wo wir uns sehr gut auskennen: Bei uns selbst. Stelle Dir folgende Fragen An welcher Stelle meiner selbstständigen Tätigkeit geht mir das Herz auf?  Zeige ich diese Freude und Begeisterung meinen (potentiellen) Kunden? Oft? Oft genug? So, dass der Funke…

  • Konzentration

    Konzentration

    Sich konzentrieren zu können bewirkt, bewusst bleiben zu können. Bewusst bleiben zu können bedeutet, in der eigenen Kraft und Energie zu sein. In der eigenen Kraft und Energie zu sein könnte ein lohnenswertes tägliches Ziel sein.

  • Lebenslust-Konto

    Was waren die drei schönsten Dinge heute? Wer oder was hat Ihnen Freude gespendet? Wo oder mit wem haben Sie Kraft getankt? Nimm bewusst wahr, was oder wer dein Leben reicher macht.  Fülle so täglich dein Lebenslust-Konto an. Bis es überquillt – und andere infiziert.

  • Sei klug und halte dich an Wunder!

    Was immer die Dinge mir bringen ich stehe über den Dingen. Die Haltung zum Guten, zum Schlimmen kann keiner als ich nur bestimmen. frei nach Mascha Kaléko, Dichterin 1907 – 1975